Geschichte

1251 wurde das Haus als Getreidemühle erbaut, mit Namen "Aebismüli".

1382 wurde die ganze Stadt ein Raub der Flammen, ob die Mühle dazumal noch bestand oder eine Kalchbrennerei bestand, ist heute nicht mehr klar.

1450 wurde das Haus wehrhaft ausgebaut und diente fortan als Armbrust-und Schützenhaus.

1570 zerstörte ein Brand das Schützenhaus.

Noch im selben Jahr entstand an gleicher Stelle ein schmuckes Riegelhaus.

1837-1907 das Haus verfiel zusehends.

1907 kaufte Konditor Müller das alte Schützenhaus und erstellte die Terrasse und den Trakt zum Katzenturm.

1956 ging die Liegenschaft als Café-Tea-Room in den Besitz der Familie Nauer über.

1994 wurde das Haus umgebaut, die Küche erweitert und auf den neusten Stand gebracht.

2002wurde der Katzenturm wieder in den Originalzustand versetzt und im innern Platz für kleine Lokalitäten eingerichtet.